AGB

Allgemeinen Geschäftsbedingungen
der Gläsernen Hostienbäckerei St. Johannes

§ 1 Verkäufe und Lieferungen
Für alle Verkäufe und Lieferungen gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Abweichende Regelungen werden nur durch unsere schriftliche Bestätigung wirksam.

§ 2 Bestellung und Vertragsabschluß
Bestellungen erbitten wir schriftlich (Fax, E-mail, Brief). In jedem Fall muß die Bestellung die komplette Adresse des Bestellers, die Lieferadresse (falls von der Bestelladresse abweichend), sowie die Angabe der gewünschten Artikel enthalten.
Der Vertrag ist zustande gekommen, sobald Sie von uns eine schriftliche Auftragsbestätigung (Fax, E-mail, Brief) erhalten haben, anhand derer Sie die korrekte Erfassung Ihres Auftrags überprüfen können.

§ 3 Preise
Unsere Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und gelten ab unserem Versandort und somit zzgl. Versendungs- und Verpackungskosten. Die Versendung erfolgt auf Gefahr des Käufers (§ 447 BGB).

§ 4 Zahlung
Soweit keine anderen Abreden getroffen sind, ist der Rechnungsbetrag bei Erhalt der Ware und Zugang der Rechnung zahlungsfällig. Bei Erstbestellungen behalten wir uns vor, Vorauskasse zu verlangen.

§ 5 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Verpflichtungen aus dieser Gechäftsbeziehung unser Eigentum.

§ 6 Datenschutzbestimmungen
Der Käufer einer Ware erklärt sich damit einverstanden, dass die im Rahmen des Vertragsschlusses übermittelten personenbezogenen Daten in unserer EDV zum Zweck der Vertragsabwicklung gespeichert und verarbeitet werden. Der Verkäufer verpflichtet sich diese Daten nicht an Dritte weiterzugeben.

§ 7 Kollisionsklausel
Sollten die AGB des Empfänger / Auftraggeber von unseren AGB abweichen, gelten allein unsere AGB.

§8 Salvatorische Klausel
Für den Fall dass Teile des Vertrages unwirksam sind, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

§ 9 Widerrufsrecht nach dem Fernabsatzgesetz
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen:
1.  zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten     sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder  schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,
2. zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind, Der Widerruf ist zu richten an:

Die Gläserne Hostienbäckerei
Inh. Thomas Held
Neustr. 28
D-47623 Kevelaer
Tel.: 02832 971 85 40
Fax: 02832 971 85 42

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang
Dieses Widerrufsrecht besteht allerdings nicht für bestellte und gelieferte Hostien - gleich welcher Größe - weil es sich hierbei um eine Ware handelt, die nach lebensmittelrechtlichen Vorschriften zur Rücksendung ungeeignet ist (§ 312 d Abs. IV Ziff. 1 BGB).
 
§ 10 Gerichtsstand
Soweit der Käufer Unternehmer oder juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögens ist, wird als Gerichtsstand Geldern vereinbart. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.